Kolumne: Mein Held der Woche

Ganz schön ausgebufft, Dschihadisten

Bislang dachten wir immer, der „Islamische Staat“ und andere extreme Islamisten haben uns im Visier. Ein Irrtum, denn wir und vor allem Muslime sind ganz raffiniert hinters Licht geführt worden

Zugegeben: Auch wir sind Euch auf den Leim gegangen. Als Ihr Dschihadisten anfingt, Journalisten-Kollegen den Kopf abzuschneiden, da haben wir das recht persönlich genommen. Und als Ihr dann auch noch Entwicklungshelfer enthauptet habt, die nach Syrien gekommen waren, um Kriegsflüchtlingen zu helfen, da waren wir fest überzeugt: Die haben generell was gegen uns, uns Westler, uns Christen, uns was auch immer.

Es beruhigt ein wenig, dass wir Euch nicht alleine auf den Leim gegangen sind. Die deutsche Bundesregierung etwa hat sich von Euch ja ebenfalls an der Nase herumführen lassen. Waffen in Kriegsgebiete zu liefern, war bislang ein ganz großes No-no. Weil aber Berlin glaubt, Ihr Dschihadisten wollt uns an den Kragen, hat es mal eben Gewehre und Panzerabwehrraketen und sonstiges unschönes Zeugs in den Nordirak verschickt. Damit die kurdischen Peschmerga uns den Hiwi machen und Euren Feldzug gegen uns stoppen.

Und schließlich: Unsere Urururururgroßväter haben ja auch mal Kreuzzüge geführt und das „Heilige Land“ befreit, obwohl dort laut heute verfügbarer Quellenlage niemand befreit werden wollte. Da erschien es uns ganz logisch, dass Ihr Dschihadisten Euch revanchieren wollt. Und da in Eurem „Kalifat“ ja vieles mittelalterlich ist, waren wir davon ausgegangen, dass Ihr noch nicht mitbekommen habt, dass es keine Kreuzzüge mehr gibt und Ihr mit Eurer Revanche ein Jahrtausend zu spät kommt.

Was für dämliche Gedankengänge! Denn Euch geht es gar nicht um uns, die Westler, die Obama-Pudel, die Christen, die Ungläubigen. Und das haben wir erst jetzt begriffen, dank einer Untersuchung des International Centre for the Study of Radicalisation.

Dessen Wissenschaftler haben haben alle Islamisten-Anschläge im November analysiert, also von „Islamischer Staat“, al-Nusra, al-Kaida, Boko Haram und wie Ihr Euch sonst so nennt. Dabei kamen pro Tag 170 Menschen ums Leben. Und 80 Prozent der Islamistenopfer sind – nein, nicht Westler, Obama-Pudel, Christen oder Ungläubige. 80 Prozent Eurer Opfer, werte Dschihadisten, sind Muslime. Also Gläubige, die – wie Ihr – zu Allah beten.

Das habt Ihr ja ganz hübsch eingefädelt. Ein paar Enthauptungsvideos auf Youtube gepostet – und schon fürchten sich nicht nur wir Westler, Euch applaudiert auch noch ein Teil der muslimischen Welt. Mit anderen Worten: Die Opfer von morgen jubeln Euch heute zu.

Das nennt man wohl ausgebufft. Und in puncto Propaganda könnte sogar Joseph Goebbels noch von Euch lernen, Dschihadisten.

Andreas Theyssen, Autor in Berlin, schreibt die OC-Kolumne „Mein Held der Woche“ jeden Freitag.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5 Bewertungen (5,00 von 5)